Begleitung Geflüchteter zur Anhörung im Asylverfahren

Hintergrundinfos für die Anhörung im Asylverfahren: Für jeden Geflüchteten ist es sinnvoll eine deutsche Begleitperson zu haben. Das muss kein Anwalt sein. Warum ist das wichtig?

Wir haben wichtige Hintergrundinformationen gesammelt und sind über Ergänzungen dankbar.

Für jeden Geflüchteten ist es sinnvoll eine deutsche Begleitperson zu haben. Das muss kein Anwalt sein.

Warum ist das wichtig?

  1. Es stärkt den Asylsuchenden (Sehr wichtig! Er sitzt nicht allein vor zwei fremden Menschen)
  2. Es verändert die Atmosphäre im Raum
  3. Wir können Missverständnisse aufklären (Es gibt immer welche, z. B. wissen viele Geflüchtete ihr Geburtsdatum nicht, weil sie die Umrechnung des afghanischen in unseren Kalender nicht im Kopf haben können, voher besprechen hilft.)
  4. Dolmetscher und Anhörer werden sehr sorgfältig sein.
  5. Ihr könnt das Protokoll am Ende gegenlesen.

Infos für Begleitpersonen zur Anhörung im Asylverfahren

  • Besteht auf eurem Recht, die Asylsuchenden zu zu begleiten!
  • Die Geflüchteten müssen zu Beginn der Anhörung zu Protokoll geben, dass sie sie mit eurer Anwesenheit einverstanden sind, dann seit ihr Beistand.
  • Beistände haben Rederecht!
  • Beistände müssen nicht angemeldet sein, Anmeldung schadet allerdings auch nicht.
  • Ihr müsst euch ausweisen.
  • Es ist hilfreich die Geschichte zu kennen.
  • bei europäisch gekleideten Frauen, kurzen Haaren, ect. darum bitten, dass das zu Protokoll genommen wird, mit Hinweis darauf, dass dieser Lebensstil im Herkunftsland nicht lebbar ist. (die Entscheider können andere Menschen sein, sie sehen die Frau nicht.)
  • Sorgt für eine freundliche Atmosphäre im Raum.

Rechtliches unter:
https://www.nds-fluerat.org/21440/aktuelles/bmi-bestaetigt-beistaende-im-asylverfahren-haben-anwesenheits-und-fragerecht/attachment/beistand-anhoerung-161025-fr/
Achtung: In diesem Papier erklärt sich der Unterschied zwischen einer beliebigen Person (Seite 8) und einem Beistand (Seite 1). Andere Personen können abgelehnt werden. Ein Beistand ist jemand, der vom Antragsteller autorisiert wird, dieser muss dass lediglich am Beginn der Anhörung zu Protokoll geben. Beistand kann jede/r sein. Lasst euch nicht austrixen! Die Anhörer versuchen manchmal, die Begleitung abzulehen, druckt euch das Papier aus und nehmt es mit. Lasst Euch auf keinen Fall abwimmeln!

Weitere Infos: