Dorfpost 07/16

Dorfpost Juli 2016

 

Hitzacker Dorf hat Fahrt aufgenommen!

Die Genossenschaft hat eine stetige Dynamik entfaltet: „www“ (wir wachsen weiter) umschreibt das gesellschaftliche Interesse und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Mittlerweile umfasst die Liste mehr als 150 Interessierte, die aktiv teilhaben oder regelmäßig informiert werden wollen. Davon sind inzwischen 56 Genoss*innen geworden mit zugesagten Genossenschaftsanteilen von derzeit rund 420.000,00 €. Das ist eine tragfähige Basis zur Umsetzung unserer Genossenschaftsziele.

 

Generalversammlung der Genossenschaft

Am 02.07.16 hat die erste Generalversammlung stattgefunden, um die notwendigen Beschlüsse für die kommende Zeit zu fassen:

  • Vorstellung, Diskussion und Verabschiedung des Finanzplanes für die nächsten Jahre
  • Beteiligung der Genossenschaft mit 50% an der BauGmbH
  • Ermächtigung des Vorstandes für die Grundstücksverhandlungen zum Erwerb der Grundstücke für den 1. Dorfteil und für die Bauhalle
  • Ermächtigung des Vorstandes zu Verhandlungen mit Banken/Geldinstituten

 

Die Arbeit in den Gruppen

Es herrscht ein reges Treiben in verschiedenen AGs der Genossenschaft, in denen es mit sehr großer Motivation und Engagement zügig voran geht.

Folgende AGs arbeiten zurzeit:

  • Bau (hier zusätzlich die Firmengründung der BauGmbH)
  • Finanzen
  • Förderung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Büro
  • Garten
  • Dorfleben
  • Nachbarschaftsbildung
  • Grundstück

Mittlerweile arbeitet ein festes Gremium „Organisation/Koordination“ an den zu schaffenden Strukturen, um all die Arbeitsschritte zu koordinieren. Diese arbeiten zusammen mit der AG Büro, um wiederum Information und Abläufe transparent zu gestalten.

Ein Büro wurde im KUBA (Bahnhof Hitzacker) angemietet. Bürozeiten sind zurzeit dienstags 15-17 Uhr. Ein weiterer Ausbau ist in Planung. Telefon: 05862-9875277

Alle AGs sind offen für weitere aktive Teilnehmer*innen!

Unsere eigene Homepage ist in Arbeit – Ziel ist, sie bis Ende Juli online zu stellen. Bis dahin gilt weiter: http://zufluchtwendland.de/dorfprojekt

 

Plenum/Treffen

Der Dienstag ist weiterhin unser fester Termin für das Plenum um 18:00 Uhr (KUBA), bei dem die AGs über den aktuellen Stand berichten. Danach ist Zeit für Arbeit in den AGs. Neue Interessierte bekommen dienstags ausführliche Infos.

 

Mehrsprachiges Informations- und Austauschtreffen

Am 02.07.2016 fand vor der Generalversammlung eine weitere Veranstaltung für und mit Nicht-Deutsch-Muttersprachler*innen im KuBa statt, um Menschen, die noch nicht gut Deutsch sprechen, in – nach Sprachen aufgeteilten – Gesprächsrunden, die Möglichkeit zu geben, Informationen über das Dorf zu bekommen, Fragen zu stellen und miteinander in ihrer Muttersprache zu diskutieren. Dazu wurde mehrsprachig aufgerufen. Ausgerechnet an diesem Tag fielen 2 erixx-Züge aus, so dass nur wenige die Veranstaltung pünktlich erreichen konnten. Dieses Mal wurden von den Geflüchteten vorwiegend Fragen zu den entstehenden Arbeitsplätzen gestellt. Die übrigen Anwesenden hatten Gelegenheit zur ausführlichen Vorstellung und offenen Fragen.

 

Der Verein Hitzacker Dorf eV i.G.

Mittlerweile haben wir auch einen Verein gegründet, der als zusätzliches gemeinnütziges Organ für die sozialen und gemeinnützigen Projekte der Genossenschaft zuständig ist.

 

BauGmbH

Um neben Arbeitsplätzen auch Ausbildungsplätze anbieten zu können, gründet sich derzeit die BauGmbH, an der die Genossenschaft mit 50% der Gesellschaftsanteile beteiligt ist. Dadurch ist die enge Verzahnung der beiden Organisationen gewährleistet.

 

Ausbildung und Arbeit im Dorf

Sehr wichtig und außerordentlich gut besucht war unser Termin mit Gefllüchteten, die potentiell an einer Ausbildung oder Arbeit interessiert sind. Wir gehen aufgrund der Veranstaltung davon aus, dass unser Ansatz richtig ist und auch in der Gruppe der Geflüchteten ein großes Interesse an Ausbildung und Arbeitsmöglichkeit im Dorfprojekt besteht. Dabei sind die persönlichen Voraussetzungen und Bedürfnisse sehr unterschiedlich. Entsprechend breitgefächert muss unser Angebot sein. Wir sind in dabei, verschiedene Modelle in Kooperation mit den Ämtern zu entwickeln und wollen möglichst schnell mit den Einzelnen Interessierten im persönlichen Gespräch klären, welches für sie passt.

 

Es geht mit riesen Schritten voran!

Sei du ein Teil dieser Entwicklung! Wir sprechen Menschen und Familien unterschiedlicher Herkunft und jeden Alters an, die auf dem Land, stadtnah leben möchten und mit uns so eine „Dorfgemeinschaft“ gründen wollen. Gemeinsam planen wir ein „Dorf“ für insgesamt 300 Leute in Hitzacker. Mach mit!

Werde Mitglied und/oder unterstütze die Genossenschaft jetzt. Das Genossenschaftskonto ist bereits am Start:

Hitzacker Dorf eG IBAN DE 39 2585 0110 0230 3460 41 – das Vereinskonto folgt in Kürze.

Wir suchen dringend 2 aktuelle PC (Systemtyp 64 bit) und einen aktuellen Mac fürs Büro. Sach- oder Geldspenden gewünscht!

Am besten du kommst dienstags mal vorbei, dann können wir uns kennenlernen. Es macht Freude und geht ganz einfach: Herz öffnen, Kopf einschalten, Füße auf dem Boden behalten und zusammen unsere Zukunft gestalten. Europa wird anders, wir freuen uns drauf.

Andrea/Sonja/Hauke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*