Flüchtlingsnothilfe an der serbisch-ungarischen Grenze

Drei Aktivist*innen aus dem Wendland machen sich noch einmal auf den Weg: Zwischen dem 14. Februar und 14. März 2017 wollen sie Flüchtlingsnothilfe an der serbisch-ungarischen Grenze leisten.

grenzenlos-HeaderWir sind zu dritt und nicht viele, aber vielleicht können wir ein wenig die medizinische und menschliche Not lindern. Wir werden tun, was nötig ist: heißen Tee kochen, Wunden verbinden, die durch Hundebisse und Knüppelschläge der Grenztruppen entstanden sind, Erfrierungen behandeln, zuhören, Da Sein. Nur für eine kurze Zeit – 4 Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*